Hmm. Viel versprechend?

Die letzten BOND-Filme waren Mist. Hochglanzmist aber Mist. Der letzte, den ich mir noch richtig gerne angesehen habe war GOLDENEYE – auch an dem gab es einiges Auszusetzen, aber irgendwie war der neue Bond und das neue Setting doch sehr ansehnlich – die dämlichen Productplacement-Elemente waren … dämlich, aber es ging noch. (eine gewisse Abneigung gegen BMW und Perrier …)

TOMORROW NEVER KNOWS, äh, DIES war ein echter Tiefpunkt, so dämlich hatte man einen „Bösewicht“ samt Hilfsbösewicht selten agieren sehen, der Plot war überkonstruiert, der Auftritt von Teri Hatcher (sagte ich schon mal: dämlich?). Mein letzter Bond im Kino.

THE WORLD IST NOT ENOUGH ging dann wieder, auch hier zu kompliziert und teilweise unmotiviert die handelnden Personen, aber immerhin war Sophie Marceau ansehnlich und Robert Carlyle ein entzückender Finsterling. Warum das Finale immer auf oder unter Wasser stattfinden muss …

Der mieseste Bond aller Zeiten aber DIE ANOTHER DAY – haarsträubend, nicht nur wegen des Auftritts und des Titelsongs von Madonna. Uninspiriert, unlogisch, unnötig. So dämlich!

Nun, jetzt kommt ein neuer Bond. CASINO ROYALE. Und überraschenderweise muss ich nach Ansicht des Trailers sagen: AHA!

http://www.sonypictures.de/index.html/landing/casino-royale/index.html

Das könnte ganz interessant sein (vergiß den Anfang des Trailers, den habe ich auch nicht verstanden) – Es geht vielleicht nicht darum, die Welt zu retten. Sondern etwas anderes. Und das ist doch mal erfrischend neu.

DOCH HALT!

Die Drehbuchautoren sind dieselben wie bei DIE ANOTHER DAY !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

KINO-WARNUNG. NICHT BLIND REINLAUFEN!

Immerhin haben sie sich Paul Haggis an Bord genommen, Drehbauchautor von Million Dollar Baby und CRASH. Er war der erste Drehbuchautor, dessen Filme in zwei aufeinanderfolgenden Jahren als Beste Filme den Oscar gewannen, für Crash gab es auch den Oscar für das Drehbuch. Er ist TV-Serien-erfahren, und es wird einen guten Grund dafür geben (!) warum die Produzenten ihn an Bord genommen haben.

Mal sehen wer gewonnen hat: die zwei Pfeifen oder der Profi.