Gern geschehen

Das Genre der Talkshownachbetrachtung ist ja für alle Online-Medien ein ganz wichtiges, auch wenn gerne über die „Talkshowflut“ hergezogen wird. Wenig überraschend auch, dass eigentlich immer mangelnder Erkenntnisgewinn, Gesprächsführung, Thema, Gäste usw. vollkommen daneben sind. Und trotzdem muss das sein. Bringt Klicks. Und Kommentare, wahlweise Rundfunkbeitragsbashing oder bei Themen wie Klimawandel oder Euro die bekannten Stammtischstandpunkte.

Der schlechte Ruf des Online-Journalismus kommt dann auch von dem husch-husch, mit dem die Texte dann verpackt und beteasert werden müssen – den Journalistennachwuchs zieht es in Richtung Print, in der Hoffnung, nicht am Onlinejournalismusfließband zu enden.

Husch-Husch etwa auch heute: faznetfrühkritik

 

 

ZDF, ARD, kann man ja mal verwechseln. Wenn nicht im Text so oft von der ARD und nicht einmal vom ZDF die Rede wäre. faztweet

Immerhin werden die Tweets wohl gelesen:faznetfrühkritik2Gern geschehen.