Wie er die Welt sieht

Subjektive Realitäten überall

Zurück in die Stadt

Immer mehr Menschen ziehen zurück in die Stadt titelt die Berliner Morgenpost, allerdings heißt es im Artikel „wieder mehr“ . „Nach jahrelanger Stadtflucht ziehen nun wieder mehr Menschen in die Stadt. “ Das Saldo scheint sich also umgekehrt zu haben. Aber bedeutet das, dass „immer mehr Menschen“ in die Stadt ziehen, oder dass weniger Menschen die Stadt verlassen? Aus einem Saldo läßt sich das nicht ableiten.
(Jahr 1: 120.000 verlassen die Städte, 100.000 ziehen in die Stadt Saldo: -20.000 Stadtbewohner.
Jahr 2: 2 Leute verlassen die Stadt, 4 ziehen in die Stadt. Saldo +2 Stadtbewohner. Ziehen immer mehr Menschen in die Stadt?)
Und schade: für Berlin stimmt das nicht:

Die Studie zeigt auch, daß es bundesweit sogar so ist, daß in einigen Städten nach jahrelangen Bevölkerungsverlusten die Einwohnerzahl innenstadtnaher Quartiere bereits wieder zunimmt. Das ist in Berlin noch nicht der Fall. 1998 lag das Saldo der Einwohner bei Minus 30 000, im vergangenen Jahr waren es nur noch Minus 12 000.

Kommentare sind geschlossen.