Wie er die Welt sieht

Subjektive Realitäten überall

3. März 2019
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für Der Kampf gegen das Plastik – Satire Edition

Der Kampf gegen das Plastik – Satire Edition

heute-show vom 1.3.19 Es ist halt Mainstream: Plastik ist Schlimm. Und „wir“, die Deutschen, sind die schlimmsten Verbrecher in Sachen Plastik. Das bekommen „wir“, gerne auch mit der falschen Zahl zum Thema Verpackungsmüll, um die Ohren gehauen. Ich spreche jetzt … Weiterlesen

2. März 2019
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für Von Gutem Willen geleitet – Update

Von Gutem Willen geleitet – Update

Ich habe mich ja wieder ein klein wenig aufgeregt, wie in einem umfangreichen Artikel in der Süddeutschen Zeitung aus der rein rechnerischen Größe Verpackungsmüll pro Kopf das hier wird: 220 Kilo Plastikverpackungen wirft jeder Deutsche im Jahr in die Tonne. … Weiterlesen

24. Februar 2019
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für Von Gutem Willen geleitet

Von Gutem Willen geleitet

Meine Journalismusvorschau ist übrigens bisher voll aufgegangen. Neuester Text: Schluss mit dem Konsum für die Tonne! von Vivien Timmler auf Webseite der Süddeutschen Zeitung – sicher auch im Blatt selbst. im zweiten Absatz eine, unbestreitbar, Tatsachenbahauptung. Deutschland ist Europameister im … Weiterlesen

1. November 2018
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für Meine Leseliste (18/14): Klassenunterschiede, Plastik

Meine Leseliste (18/14): Klassenunterschiede, Plastik

Kommunikationsdifferenzen im Journalismus Lesenswert ist der Blogpost von ORF-Journalist Armin Wolf „Demokratischer Diskurs ist kein safe space“ der sich aufgehängt am angeblichen Phänomen „Political Correctness“ zu Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Politikern, aber vor allem auch Journalisten und Bürgern äußert: Die meisten Journalisten finden zum Beispiel … Weiterlesen

14. September 2018
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für Der Kreuzzug gegen das böse Plastik(becher)

Der Kreuzzug gegen das böse Plastik(becher)

Dem Guten verpflichtet, Aufklärung der Massen, Anleitung zum bewussten Leben, Akzeptanz durch Penetranz – was ohnehin journalistische Sekundärtugenden zu sein scheinen, wird in journalistischen Social-Media-Angeboten noch direkter, man könnte auch sagen, aufdringlicher dargereicht. Junge, engagierte, unterbezahlte idealistische Kräfte gehen da … Weiterlesen