Wie er die Welt sieht

Subjektive Realitäten überall

20. März 2017
nach Michael Scheuch
1 Kommentar

Der Unterschied zwischen „Nachdenken“ und Journalismus

Es gab eine Zeit, da gehört die Lektüre der Nachdenkseiten durchaus zu meinen Gewohnheiten, denn tatsächlich kamen dort Autoren und Gesprächspartner zu Wort, die einen den journalistischen Mainstream und seine eigene Position überdenken ließen. Nicht alles war nachvollziehbar oder zutreffend … Weiterlesen

22. Februar 2017
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

Her mit dem Lagerwahlkampf

Dass in der Medienlandschaft allzuoft ein Gleichklang der Meinungen herrscht, das ist eine Klage der letzten Jahre. Die Leitmedien seien zu eng beisammengerückt, so dass die taz da schon mal neoliberal geschimpft wird und der FAZ sozialistische Anwandlungen unterstellt werden, … Weiterlesen

30. April 2016
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

Reizthema TTIP

Da Barack Obama die Hannovermesse besucht und das transatlantische Freihandelsabkommen ein Thema ist, sieht sich die ZEIT befleißigt, die Anti-TTIP-Bewegung, die in Deutschland sehr (laut-)stark ist mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Oder was man heute so nennt. Der überzeugte … Weiterlesen

29. Juli 2015
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

Hihihi, Ranking-Show bei Kress

Kopfschüttelnd bis zum Schleudertrauma blicke ich manchmal auf dieses Paralleluniversum der Journalisten. Da war doch was: dieses ZDF mit einem Ranking-Skandal bei einer Unterhaltungsshow mit dem Titel „Deutschlands Beste“. In der Folgezeit stand dann mal alles, was das Ö/R-Fernsehen in … Weiterlesen

9. April 2014
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

Link des Tages: Noch eine Journalismusanalyse

Constantin Seibt analysiert für sein lesenswertes Blog DEADLINE – Journalismus im 21. Jahrhundert die Ursachen für die unerfreulichen journalistischen Phänomene wie Rudelbildung und Aktualitätsschluderei. Als Ursache macht er auch die fehlende Haltung von Medien und die Controller in den Verlagen … Weiterlesen

24. Januar 2014
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

Fernsehen ist ja so tot

Allerdings: Online ist noch toter (oder: Zwei Tage SPON): Fakt ist doch: ohne TV am Abend hätte Online am Morgen nicht wirklich viel zu berichten. So entstand das Genre des „Fernsehnacherzähljournalismus“, dem sicher bald an den Journalistenschulen eigene Studiengänge gewidmet … Weiterlesen