Wie er die Welt sieht

Subjektive Realitäten überall

Selbstverteidigung

| Keine Kommentare

Tja, Werbeblocker. So’n Thema. Rational: klar, irgendwie müssen journalistische Inhalte im Netz finanziert werden.

Und jetzt zu meiner subjektiven Sicht: wann habe ich Ad-Block-Plus installiert? Ich erinnere mich: das war eine hlx-Werbung, so ein TUI-Ferienflieger, mit Daniela Katzenberger, ich glaube: auf Spiegel Online. Die wurde größer und fetter und nahm immer mehr Platz auf dem Bildschirm ein (ja, die Katzenberger) und hielt mir also kackdreist ihre Oberweite ins Gesicht (ich wollte schon das despektierliche Wort mit drei ttt schreiben).

Da war es gut. Genervt haben mich schon vorher vor allem Overlay-Werbung, und am liebsten die, bei der man das „x“ oder das „schließen“ ziemlich verzweifelt suchen muss; Werbung, die beim Berühren mit der Maus anfängt loszuquäken; Blinkerflickerschaumalher-Werbung.

Genervt bin ich auch vom Targeting. Nein, ich mag kein Bewegungsprofil von mir erstellt haben, und das angebliche Ausliefern zielgerichteter Werbung hat sich als leeres Versprechen entpuppt, spätestens dann, wenn ich nur noch Ads zu Produkten bekomme, die ich schon längst gekauft habe.

Kurz und gut: die Macher von Inhaltsseiten haben sich von den Werbefuzzis jeden erdenklichen Sch.. auf ihre Seiten drücken lassen und sind jetzt, zu Recht, traurig, dass niemand mehr dieses Zeug sehen will. Sorry, selbst schuld.

Richtig schön ist die „Transparenzoffensive“ in Sachen Datenschutz übrigens bei der Süddeutschen. Hier das Wehklagen, mit dem Hinweis auf die Datenschutzregeln, die auch Cookies von Drittanbietern betreffen. Wer diesen Text versteht, der hat schon viel Ahnung vom Netz. Dann wird es echt kompliziert.

Auf der Seite www.youronlinechoices.com können Sie jegliche nutzungsbasierte Werbung mit Hilfe eines Anti-Werbe-Cookies deaktivieren.

  • iq digital: Dieses Unternehmen, an dem wir beteiligt sind, vermarktet die Anzeigenplätze auf unserer Seite. Ein Teil der Werbeanzeigen wird von iq und den Partnern von iq mit Hilfe von Cookies auf Ihre persönlichen Interessen abgestimmt. iq stellt sicher, dass die von uns gelieferten Nutzungs- und Cookie-Daten gemäß der deutschen Datenschutzbestimmungen anonymisiert gespeichert werden. Weitere Informationen zur so genannten nutzungsbasierten Onlinewerbung von iq finden Sie hier. iq verpflichtet sich dem Selbstregulierungskodex des Deutschen Datenschutzrats Online-Werbung (DDOW). Mehr Informationen zum DDOW finden Sie hier.
  • Google AdSense: Google platziert mit Hilfe der sogenannten AdSense-Technik auf unseren Seiten Anzeigen, die auf Ihr Nutzungsverhalten im Internet zugeschnitten sein können. Der Konzern verwendet DoubleClick-Dart-Cookies und kann durch sie Informationen zum Besuch dieser Seite und anderer Seiten im Netz sammeln. Die Informationen werden einschließlich Ihrer IP-Adresse an Google-Server in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Konzern gibt die Informationen gegebenenfalls an andere Stellen oder Unternehmen weiter, sofern er sich dazu gesetzlich verpflichtet sieht oder soweit diese Unternehmen die Daten in Googles Auftrag verarbeiten. Google sagt zu, Ihre IP-Adresse nicht mit anderen Daten im Konzern zusammenzuführen oder in Verbindung zu bringen. Google nimmt außerdem am Safe-Harbour-Programm der EU und der USA teil – Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Telefonnummer werden in diesem Rahmen aber nicht übertragen. Wenn Sie die Verwendung des DoubleClick-Cookies nicht wünschen, können Sie dies auf dieser Seite unterbinden, indem Sie das Opt-Out-Cookie von Doubleclick aktivieren.
  • nugg.ad: Dieses Unternehmen analysiert das Nutzungsverhalten in Ihrem Internet-Browser, um Ihnen individualisierte Anzeigen zu präsentieren. Deutsche Datenschutzstandards werden beachtet und alle Nutzungs- und Cookie-Daten anonymisiert. Sie können die Datenverarbeitung durch nugg.ad hier unterbinden (Link rechts unten auf der nugg.ad-Seite), indem Sie ein Opt-out-Cookie installieren.
  • Plista: Dieses Unternehmen schlägt unter vielen Beiträgen auf unserer Seite weiterführende, verwandte Artikel vor, die gemäß dem Nutzungsverhalten in Ihrem Internet-Browser für Sie interessant sein könnten. Dabei werden auch Werbe-Anzeigen ausgeliefert, die auf die analysierten Interessen abgestimmt sein können. Deutsche Datenschutzstandards werden beachtet und alle Nutzungs- und Cookie-Daten anonymisiert. Sie können die Datenverarbeitung durch Plista hier unterbinden (Link rechts auf der Plista-Seite).

Ganz ehrlich: was „youronlinechoices.com“ so macht oder machen will (anscheinend ein Cookie bei mir setzen, dass anderen sagen soll, dass sie kein Cookie setzen sollen) ist mir schwer nachvollziehbar. Was soll da Otto-Normalsufer machen? Viel Nebelmaschine, der größte Witz sind die Top Tipps:

Nur keine Panik
Nutzungsbasierte Online-Werbung ist sicher und transparent.

Das, mit Verlaub, ist entweder Definitionssache oder vollkommen falsch.  Auf der Seite, die Nutzungsbasierte Online-Werbung „beschreibt“ heißt es dazu so schön:

Wie werden meine personenbezogenen Daten geschützt? Alle Anbieter von nutzungsbasierter Online-Werbung, die diese Informationsseite unterstützen, müssen die in der EU geltenden Gesetze einhalten. In den meisten Fällen werden für nutzungsbasierte Online-Werbung keine personenbezogenen Daten erhoben, die es erlauben, Sie als Nutzer in der realen Welt zu identifizieren.

„In den meisten Fällen“? Die meisten Nutzer dürften mit dem Prinzip des Umkehrschlusses vertraut sein.

Zurück zur Online-Werbung: ich mag von Webseiten weder optisch noch akkustisch angeschrien werden, und habe daher Adblock Plus installiert. Dazu noch Drittanbietercookies deaktiviert und „Do Not Track“ aktiviert. Und doch bekomme ich angezeigt durch Collusion:

Sueedeutsche Collusion

Adblock Plus läßt übrigens Werbung durch: wenn sie nicht-belästigenden Kriterien entspricht. Das finde ich vollkommen in Ordnung. Also, liebe Qualitätsmedien im Internet, wenn das alles so schlimm ist, dann qualifiert Euch mal dafür, als harmlos gelistet zu werden.

Es gibt übrigens auch einen guten Grund, warum ich keine Spielfilme mehr im TV sehe. Ratet mal.

P.S.: Irgendwie will mir „youronlinechoices“ ja ermöglichen, dass ich nicht mehr getrackt werde, allerdings nur von den mitmachenden Unternehmen, und da fehlen ein paar Große, denke ich. Wenn ich das will, dann bekomme ich aufgrund der geblockten Drittanbietercookies diese „Fehlermeldung“

youronlinechoices

Das sagt mir so: Du hast Drittanbieter-Cookies blockiert, damit wir den Cookie setzen können, der Drittanbieter-Cookies blockt, musst Du aufhören, Drittanbieter-Cookies zu blocken. Oder habe ich das falsch verstanden. Man könnte in diesem Browser auch schreiben: alles, was wir jetzt für dich machen können, hast du schon erledigt. Glückwunsch.

Von anderen Trackingformen wie Flashcookies oder der Identifikation des Browser-Fingerabdrucks reden wir jetzt sicherheitshalber gar nicht.

[Disclaimer: ich habe hier Werbung auf der Seite. Ich denke, die nervt nicht.]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.