Meine Leseliste 2020 (1): Cum-Ex, Evangelikale in den USA

Wie immer ist die Leseliste auch eine weitere Bookmarksammlung für mich, aber auch, damit ihr wisst, was mich beschäftigt

Tagebücher, Scholz, Cum-Ex, Millionen

Ich finde auch, dass die ZEIT-Geschichte zu wenig Aufmerksamkeit bekommt – sind wir in Sachen Cum Ex so abgestumpft?

Dabei ist es gerade dieser Steuerbescheid für das Jahr 2009, der politische Sprengkraft hat. Die Stadt hatte für diesen nämlich schlicht die Frist verstreichen lassen, um die knapp 47 Millionen Euro an unrechtmäßiger Steuererstattung noch zurückzufordern. Das hätte sie vor dem Jahresende 2016 tun müssen, tat es aber nicht. Damit war die Sache verjährt – ein Millionengeschenk an die Bank.

Zwei Jahre später, am 31. Januar 2018, beteuerte der damalige Finanzsenator und heutige Bürgermeister Peter Tschentscher in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Für die Hamburger Steuerverwaltung gilt: Sie geht Hinweisen auf mögliche Cum-Ex-Fälle konsequent und ohne Ausnahmen nach.“ Die Warburg-Akte der Staatsanwaltschaft lässt an dieser Aussage nun erhebliche Zweifel aufkommen.

https://www.zeit.de/2020/08/m-m-warburg-privatbank-cum-ex-ansprueche-staat/komplettansicht

Wer sich fragt, warum die SPD bundesweit so schlecht da steht: das ehemalige und ein Teil des amtierenden Spitzenpersonals haben ihren Anteil:

Doch Kahrs ist nicht der einzige mächtige SPD-Mann, den Olearius trifft, während Mitarbeiter in der Finanzverwaltung über seinen Steuerbescheiden brüten. Mindestens einmal, im November 2017, trifft sich Olearius laut Notizen persönlich mit dem damaligen Bürgermeister Olaf Scholz. Pünktlich um 17 Uhr habe man sich in dessen Amtszimmer gesehen, erst geplaudert. Dann habe er Scholz über den Sachstand bei Finanzbehörde und Staatsanwaltschaft berichtet. Die Reaktion deute er so, schreibt Olearius, „dass wir uns keine Sorgen zu machen brauchen“.

https://www.zeit.de/2020/08/m-m-warburg-privatbank-cum-ex-ansprueche-staat/komplettansicht

Ich bleibe Fassungslos.

Evangelikale, Armageddon, USA

Die Unterstützung der Evangelikalen in den USA ist ein wichtiger Baustein zur Wiederwahl Trumps. Diese Evangelikalen sehen die Bibel als wortwörtliche Anweisung und Vorhersage der Zukunft. Auch der Corona-Virus und die Heuschrecken dürften in das Weltbild des baldigen Weltendes passen. Und das, was Trump tut. Vox hat das so zusammengefasst

Man darf das gar nicht unterschätzen. Der Guardian:

Some leading evangelicals see Trump as a latterday King Cyrus, the sixth-century BC Persian emperor who liberated the Jews from Babylonian captivity.
The comparison is made explicitly in The Trump Prophecy, a religious film screened in 1,200 cinemas around the country in October, depicting a retired firefighter who claims to have heard God’s voice, saying: “I’ve chosen this man, Donald Trump, for such a time as this.”

https://www.theguardian.com/us-news/2019/jan/11/trump-administration-evangelical-influence-support

Ein Storytelling Tool trägt weiteres zusammen:


https://www.adelaidenow.com.au/news/special-features/in-depth/middle-eastern-prophecy-is-trump-a-reincarnated-king-cyrus-destined-to-herald-the-end-of-days/news-story/c16a683e55eb3b98f6704f432370a398

Ach, und:

2020 wird immer … interessanter …

Photo by Mr Cup / Fabien Barral on Unsplash