Wie er die Welt sieht

Subjektive Realitäten überall

iJournalismus

| Keine Kommentare

Ach, hört doch auf, Kollegen. Ist das wirklich notwendig?

Screenshot Spiegel Online 14.1.2015

Screenshot Spiegel Online 14.1.2015

Leaks? Am A… die Räuber. Fest steht doch wohl, dass Apple sich mit der Vorstellung eines Produkts im September 2014, das frühestens 7-8 Monate später auf den Markt kommen wird, einigermaßen blamiert hat. Bis dahin war es, für die Konkurrenz schwer erreichbare Routine, ziemlich schnell nach der Präsentation das Produkt auch im Markt zu haben – und das auch noch zumeist in ausreichender Stückzahl. Das Nach-Jobs-Apple hat bei der Apple Watch mit dieser Praxis gebrochen. Das fanden Marktbeobachter damals schon – nicht so eine gute Idee.

Und anscheinend greift man da auf bewährte Mittel zurück, das Ganze am köcheln zu halten: angebliche Leaks. Boah ey, das glaubt Apple doch im Ernst niemand mehr. Aber alle machen mit.

Screenshot Google News 14.1.2015

Screenshot Google News 14.1.2015

Bei den „Fachmedien“ (hihihi) kann ich das ja vielleicht noch, mit gutem Willen, nachvollziehen, aber natürlich springt auch der Mainstream, hier nicht zufällig verkörpert durch SPON, auf.

Ach, hört doch auf, Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.