Wie er die Welt sieht

Subjektive Realitäten überall

23. August 2018
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für „Nischt ins Gesischt“

„Nischt ins Gesischt“

Erfreulicherweise findet die Berichterstattung um die Vorkommnisse bei Dreharbeiten von Frontal21 breiten Raum – schon vergangenen Freitag schüttelte ich den Kopf ganz arg, musst angesichts der Tweets des sächsischen MP die Stirn runzeln und seit gestern, als klar wurde, dass … Weiterlesen

30. April 2018
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für Das süße Gift der Vorschusslorbeeren

Das süße Gift der Vorschusslorbeeren

Immer dann, wenn ich euphorische Vorabmeldungen zu TV-Formaten lese, dann muss ich hieran zurückdenken: Das war am 9.12.2011. Die Euphorie anläßlich der Vorstellung der allvorabendlichen Sendung von Thomas Gottschalk: grenzenlos. Kuzmany, an anderer Stelle als „Der Kuzy“ als Meister der … Weiterlesen

11. Januar 2018
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für Bares für Rares, bräsiger Medienjournalismus und Geschmacksfragen

Bares für Rares, bräsiger Medienjournalismus und Geschmacksfragen

So ist es halt, dieses Internet. Wenn einem was nicht gefällt, dann schreibt man das hier rein. So ist es nunmal, und das hat möglicherweise therapeutischen Wert, scheint aber auf jeden Fall so etwas wie ein Grundbedürfnis zu befriedigen. Das … Weiterlesen

25. Oktober 2014
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für Jugend ohne Kanal

Jugend ohne Kanal

Ich halte mich ja bei Themen, die direkt meine Arbeit und meinen Arbeitgeber tangieren, meistens eher zurück. Das betrifft auch den „Jugendkanal“ von ARD/ZDF. Schließlich arbeite ich für ZDFInfo, eines dieser digitalen Unternehmungen, bei denen es auch darum geht, öffentlich-rechtliches … Weiterlesen

23. August 2013
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für Inspiration für das Fernsehen von morgen

Inspiration für das Fernsehen von morgen

Selten gab es einen Vortrag zum Thema „Zukunft des Fernsehens“, dem ich so gebannt gefolgt bin. Kevin Spacey, nicht uneitel, rüttelt die TV-Gemeinde auf, redet über Kreativität, Storytelling und das Internet. HOUSE OF CARDS und den enormen Erfolg im Rücken … Weiterlesen

11. März 2013
von Michael Scheuch
Kommentare deaktiviert für Warum das deutsche Fernsehen einpacken kann

Warum das deutsche Fernsehen einpacken kann

Ich würde ja auch lieber eine andere Überschrift wählen, aber … Der Grund für meine harsche Einschätzung – das da: Naja, nicht unbedingt das da, aber fast: PHINEAS UND FERB ist ein für mich derzeit täglich sichtbares Fanal für den Untergang … Weiterlesen