Wie er die Welt sieht

Subjektive Realitäten überall

22. Februar 2018
von Michael Scheuch
Keine Kommentare

Stimmungsmache gegen die Umwelthilfe

Am 25. Juli 2017 erschien in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung ein „aufklärerischer“ Text zur Deutschen Umwelthilfe, die allen voran die Aufarbeitung des Diesel-Skandals vor sich hertreibt und ein Interesse daran hat, dass die gesetzlichen Grenzwerte zur Luftreinhaltung auch eingehalten werden. … Weiterlesen

Photo by Patrick Brinksma on Unsplash

19. Februar 2018
von Michael Scheuch
Keine Kommentare

Meine #Leseliste (18/5)

Schulz Der Satz, den Hans-Martin Tillack für seinen Artikel auf stern.de als Überschrift gewählt hat, ist wirklich wichtig: Warum wir Journalisten den Schulz-Hype aufarbeiten müssen.   Hier fühle ich mich vom „wir“ mal angesprochen. Denn er konstatiert ja zu Recht: (..) einer, den … Weiterlesen

Photo by Patrick Brinksma on Unsplash

12. Februar 2018
von Michael Scheuch
Keine Kommentare

Meine #Leseliste (18/4)

Die Woche kommt spät in die Puschen Fakt oder Fake Aus der wirklich lesenswerten Rubrik bei der ZEIT diesmal: Wird jeder Zehnte arbeitslos? Vorbildlich wird da mal wieder einer „Studie“ (der Pest des 21. Jahrhunderts), die dick und fett Schlagzeilen gemacht … Weiterlesen

Photo by Patrick Brinksma on Unsplash

5. Februar 2018
von Michael Scheuch
Keine Kommentare

Was ich gewinnbringend gelesen habe (18/3)

Viele Leseeindrücke sind in dieser Woche in diesen Beitrag gewandert: Nazis Leeramt Ratlos zurückgelassen hat mich der Artikel Wie sollen Lehrkräfte vermitteln, was sie selbst nicht können?  Die Texte, die sie von Studierenden zu Gesicht bekommen, lösen bei ihnen zum Teil Erschrecken … Weiterlesen

Photo by Patrick Brinksma on Unsplash

28. Januar 2018
von Michael Scheuch
Keine Kommentare

Was ich gewinnbringend gelesen habe (18/2)

Zwei interessante Artikel fand ich in der Wochenzeitung Kontext, die zur taz am Wochenende gehört. Mafia Nach den Schlagzeilen kommt das Schweigen. Das passiert bei kurzen Berichterstattungswellen, etwa den Mafia-Festnahmen und -Durchsuchungen im Januar. Mit Das Böse in der Nachbarschaft Von Sandro … Weiterlesen

4. Januar 2018
von Michael Scheuch
Keine Kommentare

#journalismus: Obdachlosigkeit/Wohnungslosigkeit

Natürlich gibt es auch viel guten Journalismus. Einer der wichtigsten Artikel aus den vier Wochen ZEIT-Probeabo, die ich mir mal wieder gegönnt habe, war dieser hier: Ungezählt Lebten im vergangenen Jahr 860.000 Menschen in Deutschland auf der Straße? Denn unbestreitbar geht … Weiterlesen

3. Januar 2018
von Michael Scheuch
Keine Kommentare

Ach: #keinjournalismus (1): Die Fahrkarte 2.0 / Petition der Woche / Leserimpuls

Ich werde immer schlechter gelaunt, das kann an Weihnachten liegen, am Alter oder daran, dass die Zeitungskollegen so gerne auf die ÖR-Kollegen einschlagen, dass Zeitschriftenverlegerbände von Qualitätsjournalismus schwafeln, Auflagenverluste betrauern, Lobbyarbeit für die Umgehung des Mindestlohns machen, Verleger jammern, aber … Weiterlesen