Wie er die Welt sieht

Subjektive Realitäten überall

16. August 2017
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

So geht Medienkritik

Nur am Rande: auch der in einer systemkritischen Endlosschleife gefangene Jens Berger von den Nachdenkseiten muss natürlich in seinem aufsehenerregenden Aufsatz „Trump, Trump, Trump … haben wir keine anderen Themen?“  wieder die gar nicht mysteriöse Studie zur negativen Berichterstattung der … Weiterlesen

26. Juni 2017
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

Telepolis basht weiter ARD mit fragwürdiger „Studie“

Es war Telepolis, „Ein Angebot von heise-online“, in dem auch ausführlich die interessante diskussionswürdige Studie des „Shorenstein Center on Media, Politics and Public Policy der Harvard Kennedy School“ recht undifferenziert referiert wurde. Uebermedien und auch mein Blogbeitrag und mein Nachtrag hatten … Weiterlesen

1. Juni 2017
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

ARD vs. Trump – Ein nachtragender Nachtrag [Update 1.6.]

Also wirklich. In meinem etwas unklar betitelten Blog-Beitrag und bei Uebermedien ging es um die Frage, welche Aussagekraft hat denn die Meldung, die ARD schlage mit negativer Berichterstattung zu Trump renommierte amerikanische Medien und die BBC aus dem Feld: 98 Prozent … Weiterlesen

1. Juni 2017
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

Journalisten sind versoffen, leben ungesund und zitieren jede Sch… Studie

E-Mails und Social-Media-Teilungen von Freunden. Höhöhö. Top-Story im Xing-Newsletter. Viraler Hit. Studie bescheinigt Journalisten einen ungesunden Lebensstil. Studie. Bescheinigt. Läuten denn um Himmels willen gar keine Alarmglocken bei den Journalisten (nein, die liegen wahrscheinlich besoffen in der Ecke, hähäh). „Gefunden“ … Weiterlesen

25. Mai 2017
nach Michael Scheuch
3 Kommentare

Lügenpresse schon wieder

Ich bin ja bei Telepolis drüber gestolpert: 98 Prozent der ARD-Berichterstattung zu Donald Trump „eindeutig negativ“. Eindeutig. Wow. Echt? Das muss man sich als Journalist, und nicht nur als Journalist, der für öffentlich-rechtliche Medien arbeitet, doch mal fragen. Zitiert wird … Weiterlesen

20. März 2017
nach Michael Scheuch
1 Kommentar

Der Unterschied zwischen „Nachdenken“ und Journalismus

Es gab eine Zeit, da gehört die Lektüre der Nachdenkseiten durchaus zu meinen Gewohnheiten, denn tatsächlich kamen dort Autoren und Gesprächspartner zu Wort, die einen den journalistischen Mainstream und seine eigene Position überdenken ließen. Nicht alles war nachvollziehbar oder zutreffend … Weiterlesen

9. März 2017
nach Michael Scheuch
3 Kommentare

Haha. Fernsehen halt. Haha.

Verena Maria Dittrich schreibt regelmäßig TV-Kritiken. Seit 2013 ist sie freie Autorin bei n-tv.de. Und bei ihrem Versuch „was mit Medien zu machen“ im Genre „TV-Sendungen, Unterabteilung Nacherzählungen“ hängengeblieben. Das macht sie gut und gerne, auf jeden Fall scheint es … Weiterlesen

22. Februar 2017
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

Her mit dem Lagerwahlkampf

Dass in der Medienlandschaft allzuoft ein Gleichklang der Meinungen herrscht, das ist eine Klage der letzten Jahre. Die Leitmedien seien zu eng beisammengerückt, so dass die taz da schon mal neoliberal geschimpft wird und der FAZ sozialistische Anwandlungen unterstellt werden, … Weiterlesen

18. Februar 2017
nach Michael Scheuch
Keine Kommentare

Schwarzer Tag für CDU / CSU – und schlau eingetütet

Der vergangene Donnerstag (16.2.) kann als Tag des geschickten politischen Timings in die Geschichte eingehen, denn der CDU/CSU ist es tatsächlich gelungen, an diesem Tag drei Regierungsmitglieder in drei Untersuchungsausschüssen aussagen zu lassen. Das ist deswegen geschickt, weil an einem … Weiterlesen

3. Februar 2017
nach Michael Scheuch
2 Kommentare

Gute Vorsätze – think and share [Update]

So, Trump ist vereidigt und Theresa May hat das Brexit-Szenarion ein wenig konkretisiert. Was tun? Ein fester Vorsatz von mir ist: beim Teilen von Inhalten in Sozialen Netzen vorsichtiger zu sein, mehr nachzudenken und vor allem die Quellen noch mehr … Weiterlesen